Freitag, 31. März

24:00

Comfortnoise Clubnight:
-wandler
-new.com

Techno, Bass Music

WANDLER hat schon viel erlebt in der Welt der elektronischen Musik und Klubkultur. Auf dem Zürcher Label Motoguzzi veröffentlichte er ab 2006 eine tolle Reihe von Platten und spielte im In- und Ausland unzählige Liveacts. Seine grösste Leidenschaft gilt jedoch dem Auflegen. Damit hat er angefangen und das kann er am besten: Hinter den Decks ausgelassen feiern zu richtig gutem Techno. Zusammen mit dem Kegelbahn Resident NEW.COM geht’s in die nächste, fünfzehnte Runde der Comfortnoise Clubnight. Wir freuen uns, Wandler in Luzern begrüssen zu dürfen!

 

Samstag, 1. April

24:00

Integrated Night
-DJ Pasci
-Miravan

Deep House

Donnerstag, 6. April

21:00

Strike Disco
-DJ Wicked Wiggler
-Doc Julius

Garage, Punk, Soul

Eintritt Gratis

Dancing A-Go-Go mit All Smashing Hair-Raising Knockout R'n'R All Styles: Soul, 60's Garage, Rhythm & Blues, Punk-Rock, Surf, Country, Oldies, New York Noise, Goldies, Rockabilly, Glam, Up To Date Garage-Punk, French Fries, Shingaling, Mod. Live Fast Die Young!

Freitag, 7. April

24:00

Look Look!
-John Gomez
-business2business

Disco, Brazilian, Electronic

Geboren in Madrid, lebt John Gómez mittlerweile in London. Als DJ ist er bekannt für seine Genre-übergreifenden Sets. John ist Host der Rush HourShow auf NTS Radio, sowie Co-Organisator der Tangent Partyreihe in East London. 

Für den lokalen Support sorgen business2business von Vinegar selber. 

Das wird wild!

Samstag, 8. April

22:30

zweikommasieben:
-Black Zone Myth Chant (FR) Live

K L U B:
-Somaticae (FR)
-Boeystraat
-zweikommasieben DJs

Urban, Experimental, Techno

Black Zone Myth Chant (BZMC) ist neben High Wolf das zweite längerfristig angelegte Projekt des primär unter seinem Pseudonym bekannten Musikers Max P aus Frankreich. Einem zunächst auf dem eigenen Label Winged Sun veröffentlichten BZMC-Tape folgte 2015 das Album Mane Thecel Phares sowie im letzten Jahr die Single Jimi W., beides bei Editions Gravats. Zusätzlich hat der Labelbetreiber und Pariser DJ Low Jack ein Mixtape herausgegeben – im Stil der Houstoner HipHop-Szene «chopped and screwed». Das macht durchaus Sinn, ist doch BZMC eine Reise in die abstrakteren und psychedelischen Grenzgefilde von Rap und arbeitet sich gerade auch an zeitbasierten Verfremdungen und Verzerrungen der Stimme ab, um ihr ausserweltliche Qualitäten zu verleihen. Das Resultat ist ein Sound jenseits gewohnter Dimensionen, der gekonnt eine feierliche Endzeitstimmung heraufzubeschwören vermag.

Die im Anschluss an das Konzert stattfindende Klubnacht K L U B präsentiert mit Live-Act Somaticae primitivistischen Techno an der Grenze zu Noise einerseits und dunklem Drone andererseits. Auf mehreren Releases für das 2011 von Guillaume Heuguet und Paul Regimbeau (alias Mondkopf) gegründete Label In Paradisum hat der in Lyon lebende Produzent unter anderem seine Einflüsse aus Avantgarde und Elektroakustik in harsche, aber funktionale Viervierteltakte gegossen. Mit dem Zürcher Rapper und Produzenten Boeystraat ist zudem ein DJ zu Gast, der es versteht, das Potential von urbaner Klubmusik für neue Klänge unter Beweis zu stellen.

Donnerstag, 13. April

22:00

Feeling Myself Pt II
-Kiki G
-M.L.

RnB, Rap, Soul

Samstag, 15. April

24:00

Gut Feeling.
-Phuong-Dan (DE)
-Cosie
-El Tigre Sound
-Rupert Roy

House, Techno, Electronica

Phuong-Dan ist langjähriger Resident-DJ im Hamburger Pudel Klub, gern gesehener Gast im Salon des Amateurs (Düsseldorf) und auch sonst als Connaisseur der verspielten, elektronischen Musik umtriebig und bekannt. 

Unterstützung gibt es von der Bernerin Cosie sowie den Residents Rupert Roy und El Tigre Sound (DJ).

Freitag, 21. April

24:00

Integrated Night:
-Miravan
-Dj Fulvio Calà

Deep House

Weil doppelt besser hält gibt es im April einfach zweimal Integrated Night. Darauf erstmal ein dreifaches Hoch!

Integrated Night: Das ist die Deep House Serie im Klub Kegelbahn.

Samstag, 22. April

24:00

NO FUN :
-Melania . (DE)
-Wavering Hands (Live)
-Kia Mann
-Guy

Wave, Techno, Electro

Der Gruppe Wavering Hands haftet seit Anbeginn ihrer Existenz der Ruf des ewigen Geheimtipps an. Vielleicht liegt dies daran, dass sie ästhetisch immer ein wenig der Zeit voraus, ganz sicher aber nicht bereit die gängigen Industriekompromisse einzugehen sind.

Ihr 2015 veröffentlichtes Debüt Album „In Wet Sand“ (Oh Sister Records) zählt zu den spannendsten und cleversten Schweizer Pop-Veröffentlichungen des noch anhaltenden Jahrzehntes...

...Hat nur leider niemand mitbekommen, denn: Im Spannungsfeld von Wave, Kraut und Playback-Performance, überfordert die damit einhergehende Attitüde Labels, Journalist_Innen und Förderstellen zugleich. Talentiert, aber eben nur schwer zu bändigen, heisst es dann. Dass dahinter aber eine konstant-anhaltende Auseinandersetzung mit Popkultur, Aufführungspraxis und Institutionskritik stecken könnte, interessiert nicht. Ja, es macht halt einfach nicht so gute Laune. Zu unbequem. Und so lässt sich mit ziemlicher Sicherheit bereits heute sagen, dass die Situation für Wavering Hands auch in Zukunft keine leichte sein wird. Zumindest solange wir auch weiterhin sozialkritischen Mundart-Rap und Stadionpop der Machart 2007 als subversiv, respektive hip verkaufen und anpreisen können. 

Nach dem Konzert gibt es DJ-Sets der Wahlberlinerin Melania .Kia Mann und Kegelbahn-Resident Guy zu hören. 

Gonna get weird!

Freitag, 28. April

24:00

-NOEMA (DE)
-Kid Baba

Downtempo House

Samstag, 29. April

24:00

UK Bass
-Lumpex
-Dr. iRK
-Zunami

Bass, Grime, Techno

Für UK Bass die Fünfte steigt Lumpex aus den Höhen Czarna Góras zu uns in die Niederungen der Kegelbahn herab, im Gepäck sein druckfrischer Release auf Forbidden Planet.

 

Dass er kein Kind von Traurigkeit ist sieht und hört man seiner Soundcloud an, eine UK Bass die technoider werden wird als auch schon. An seiner Seite sorgen Zunami und Dr. iRK für die nötige Rückendeckung.

Klub
Kegelbahn

Baselstrasse 24
CH-6003 Luzern

  

GOOD MUSIC IS

BEYOND GENRE

 

Kontakt
Newsletter Anmeldung